Urbanic

Bonedo.de, August 2012
www.bonedo.de

"Urbanic Producer Pack 1 von Überschall ist eine Klangbibliothek, die durch ihre gute Qualität an Sounds zu überzeugen weiß. 4.5/5"


Die Urbanic-Serie von Überschall ist für Musikproduzenten gedacht, die sich den Genres R&B und Hip-Hop verschrieben haben. Wie alle Sound-Bibliotheken aus diesem Hause basiert auch mein heutiger Testkandidat, das Urbanic Producer Pack 1, auf dem Elastik Player, den wir euch in vorausgegangenen Test vorgestellt haben. 

Dafür bekommt der Käufer 1,6 GB Sounddaten mit über 1100 verschiedenen Drums und vorproduzierten Loops geboten. Von Bassklängen über Gitarrensounds bis zu Streicherschleifen ist alles an Bord und Überschall verspricht, dass diese Klangbibliothek alles liefert, „was man für eine professionelle Hip-Hop- oder R&B Produktion braucht“. Das klingt ziemlich interessant. Ob einem als Produzent der Groove des Producer Pack 1 so richtig packt oder vielleicht doch eher kalt lässt, erfahrt ihr im Folgenden.

DETAILS

Producer Pack 1 Library
Die Klangbibliothek des Urbanic Producer Pack 1 schaufelt 1,6 GB Daten auf den Rechner. Von den insgesamt 2090 Sounds sind circa 1100 einzelne Schlagzeugklänge. Hier wird man in Sachen Kicks, Claps, Snares, Hi-Hats oder Shaker fündig. Bei den sonstigen Files handelt es sich zum größten Teil um Instrumenten-Schleifen mit einer maximalen Länge von acht Sekunden. Im Angebot sind elektronische und akustische Bass-, Gitarren-, Streicher-, Orgel- und Percussion-Loops. Aber auch einzelne Sounds sind verfügbar. Diese lassen sich beispielsweise chromatisch auf dem virtuellen Keyboard verteilen. Unterteilt ist die Bibliothek in die Ordner Loops und Sounds. Im ersten Verzeichnis stoße ich auf die Ordner FX-, Instrument- und Percussion-Loops. Der zweite Ordner ist hingegen in die Kategorien Drum-, FX-, Percussion- und Synth-Sounds aufgegliedert. Vorgefertigte Songs oder Drum-Loops, wie beim Urbanic Paket, sind in der Library des Paketes nicht vorhanden. 

PRAXIS

Urbanic Producer Pack 1
Die Producer Pack 1 Bibliothek ist in die beiden Hauptordner Loops und Sounds unterteilt. Loops beinhaltet die drei Sektionen Effekte, Instrumente und Percussion. Der FX-Ordner ist randvoll gefüllt mit rhythmisch interessanten, zum größten Teil synthetisch hergestellten nicht-tonalen Schleifen. Der wichtigste Teil der Library, die Instrumenten-Loops, ist in sieben Gruppen unterteilt. In der Rubrik Bass finden sich viele funky groovende E- und Synth-Basslinien. Und auch die Gitarren überzeugen mit einer breiten Palette an verzerrten Riffs, Wah-Wah-Klängen und rhythmischen Reggae-Figuren. In Sachen Orgeln, Pianos, Rhodes, Xylophon und Co ist das Angebot gleichfalls groß, hochqualitativ und in sich stimmig. Nur die Streicher lassen etwas zu wünschen übrig. Doch mangelt es ihnen nicht an der Qualität, sondern an der Quantität. Nur fünf verschiedene Loops kann ich im entsprechenden Verzeichnis ausmachen. Bei den Synthesizern sieht es dann ganz anderes aus. Das Angebot ist groß und vielseitig. Von rhythmischen Arpeggios, über eingängige Lead-Melodien bis zu flächigen Pad-Sequenzen finde ich viele Zutaten, die das Produzenten-Herz erfreuen. Doch ist den Überschallern die Abteilung Percussion-Loops in meinen Augen nicht ganz so gut gelungen. Während es eine stattliche Auswahl an Hi-Hat- und Shaker-Schleifen gibt, sind die meisten Percussion-Sequenzen rhythmisch doch zu komplex ausgefallen. Die Electro-Loops sind für mich vom Stil her eher etwas für die Genres Trance und Techno. 

Neben Loops hält das Producer Pack 1 auch einzelne Sounds bereit. Der Ordner Drums beinhaltet zahlreiche brauchbare Schlagzeugklänge, aber kaum ausgefallenes Material. Schade auch, dass keine kompletten Drum-Sets mit aufeinander abgestimmten Sounds Kicks, Snares, Hi-Hats etc. vorhanden sind. Qualitativ im Mittelfeld liegen die Effekt-Samples. Viel Spaß hingegen bereiten die beiden Ordner Percussion und Synthesizer, denn hier bekommt man eine vielseitige und sehr solide Palette natürlicher und elektronischer Natur sowie gut klingende Vintage-Synth-Sounds. 

Bei allen tonalen Loops ist im Dateinamen auch die Tonart angegeben. Bedauerlicherweise kommt es häufiger vor, dass bestimmte Instrumente nur in einer begrenzten Auswahl an Tonarten vorliegen. Das kann bedeuten, dass zu einer Bass-Schleife in A-Dur eventuell kein passender String-Loop der gleichen Tonart vorliegt. Ferner gibt es zu den einzelnen Drum-Sounds keine kompletten Schlagzeug-Loops. Oftmals möchte man beispielsweise einfach mal Melodielinien zusammen mit einen beliebigen Drum-Groove testen, ohne diesen erst programmieren zu müssen. Unterm Strich jedoch bietet das Producer Pack 1 dem Anwender eine große Auswahl an Material, das sich trotz des vorgefertigten Formats sehr gut individuell umgestalten und einsetzen lassen. Das macht dieses Produkt für Anfänger und fortgeschrittene Produzenten gleichermaßen attraktiv.

FAZIT

Urbanic Producer Pack 1 von Überschall ist eine Klangbibliothek, die durch ihre gute Qualität an Sounds zu überzeugen weiß. Sie bietet dem Käufer viele interessante Gitarren-Loops, gute Percussion-Samples sowie hervorragende Synthesizer-Sounds und -Sequenzen. Die einzelnen Schleifen können nach ihrer Tonart geordnet und harmonisch kombinieret werden. Auf diese Weise lassen sich recht schnell fertige Playbacks produzieren. Da es beim Producer Pack 1 keine Construction Kits gibt, ist das Erstellen der Arrangements allerdings um einiges schwieriger als etwa bei der Urbanic Library. Außerdem gibt es bei unserem Testobjekt keine fertigen Drum-Loops, sodass das Schlagzeug vom Anwender programmiert werden muss. Da bei dieser Bibliothek alle Instrumente als einzelne Stereospuren vorliegen, sind die kreativen Möglichkeiten umfangreich. Obendrein beschleunigt der innovative und vielseitige Elastik Player mit seinem hervorragenden Timestretching den Workflow. Dennoch ist das Paket keine eierlegende Wollmilchsau, denn viele Loops sind nicht in allen Tonarten verfügbar. Vorstellen kann ich mir den Einsatz zur Produktion von Demo-Playbacks, bei der Filmvertonung, zum Erstellen von Werbe-Jingles sowie als vielseitige Ergänzung professioneller Produktionen. Vielleicht ist es nicht unbedingt etwas für Neueinsteiger, aber wer im Bereich Musikproduktion bereits ein wenig Vorwissen hat oder gar ein Studioprofi ist, dem kann ich das Urbanic Producer Pack 1 uneingeschränkt empfehlen.

  • PRO
  • viele gut klingende Gitarren-Loops
  • große Auswahl an Piano-, Rhodes- und Orgelschleifen
  • gute Percussion-Einzelsamples
  • vielseitige Synthloop-Sektion
  • gut klingende Vintage-Synthesizer
  • (…)

4.5/5

DJ Rick Ski, Bonedo.de, August 2012