AntiGravity Maneuvers
Music & PC, February 2008
www.music-und-pc.de


"Alter schützt vor Qualität nicht: Obwohl die hier zugrunde liegenden CDs schon arg in die Jahre gekommen sind, lässt sich damit noch immer wunderbar arbeiten."

Auch für die hier enthaltenen drei Scheiben muss man weit zurückblättern, um 

noch fündig zu werden: Die „2 Step Garage“ stammt aus dem Jahr 2001, „DnB Flashtrackz“ und „DnB Resonance“ dürften sogar noch älter sein. Werden da etwa musikalische Leichen, ordentlich geschminkt, noch einmal auf den Laufsteg gezerrt? 

Benutzeroberfläche: 

Elastik – alles dazu lesen Sie bitte im ersten Test (Astral Electro Flux) nach. 

Sounds:  

Schon die Construction Kits sind eine fette Überraschung: Statt der üblichen 

vier- bis maximal achttaktigen Fragmente erwarten uns 34 komplette Songs, oft über 

eine Minute lang, schön und dick instrumentiert und fast immer auch mit einem kompletten Gesangspart. Sämtliche Tracks werden einmal tutti und einmal aufgesplittet nach sämtlichen Einzelsounds geliefert; da kann man dann mit wenigen Tastendrücken am Keyboard die Menge für eine ganze Weile unterhalten. 

Die Maneuver decken „Alle Styles von 2 Step, Garage, Grime und Dubstep bis hin zu 

Drum’n’Bass, Darkstep, Jungle, Liquid Funk u. v. m.“ ab (schreibt der Hersteller) 

und übertreibt damit nicht, die stilistische Bandbreite ist enorm. Da das alles in 

einem überschaubar engem Temporahmen geschieht, kann hier auch gnadenlos 

gemischt und ergänzt werden, ohne dass es zu gewollt klingt – eine feine Sache. 

Dazu gibt’s Drumloops und Einzelsounds zur Andickung der Soße, was den Krea- 

tivfaktor noch einmal potenziert (auch wenn es da so einige Sounds gibt, bei 

denen man einen Warnaufdruck „Vorsicht: Füllmaterial“ vermutet). 

(…)

Fazit: 

Alter schützt vor Qualität nicht: Obwohl die hier zugrunde liegenden CDs schon arg in die Jahre gekommen sind, lässt sich damit noch immer wunderbar arbeiten. Die Auswahl der Sounds ist gut, die stilistische Bandbreite groß – da setzt man sich auch heute noch gerne mal ran. 

Sounds: Alt, aber oho 

Brauchbarkeitsfaktor: Wiederum universell einsetzbar 

Bedienung: Elastik – siehe oben 

Preis/Leistung: Sehr gut 

Sound-Check 

Format:VST/AU/RTAS/Stand-alone 

Interface:Elastik 

Hersteller:Ueberschall