Score FX

Sound & Recording, 01/09

http://www.soundandrecording.de/

 

(...)

Im Falle der ScoreFX sind die Presets ein sehr guter Ausgangspunkt. Zwar findet man sich bei den Einzelsamples über die sehr aussagekräftig gewählten Kategorien bestens zurecht und kann sich die Sets wirklich anhand der aktuellen Bedürfnisse zusammenstellen. Allerdings erlauben es die Presets, einfach mal draufloszuimprovisieren, wenn man einen Film im Sequenzer angelegt hat. Wer in Eile ist, bastelt sich auf diese Weise rasend schnell erste Layouts oder Demos. Einfach die nach Stimmungen sortierten Presets durchgehen und loslegen. So muss es sein! 

 

Und Material gibt’s hier wahrlich genug zu entdecken: In den Kategorien Accents, Vocal Bits, Beds, Rhythm und Construction Kits tummeln sich entsprechende Sample-Sammlungen, die größtenteils langgezogene Drones und Atmos liefern und sich auch untereinander kombinieren lassen. Man performt sozusagen seinen Soundtrack live mithilfe eines Multisamples. Über die fast ausschließlich elektronischen und effektbehafteten Klanglandschaften streut man hässliche Quietsch-Effekte, geheimnisvolles Geglitzer oder ominöse Vokal-Performances. Dabei entstehen aber eher Stimmungen denn Melodien, denn Leads oder Bässe gibt es hier nicht. Die Rhythmen untermalen das Ganze mit sanften oder auch treibenden, aggressiven Grooves, mal synthetisch, mal mit typischer Percussion. So kommt man schnell zu Ergebnissen(...). 

 

Klanglich spielt das Material ganz vorne mit: Alles wirkt originell programmiert und druckvoll produziert und ergibt stets ein homogenes Klangbild. (...) Fazit: Eine nützliche, hervorragend zusammengestellte und flexible Sammlung von Drones, Atmos und Rhythmen, die sich ganz der atmosphärisch-elektronischen Film- und Game-Vertonung widmet.

(...)